Iriskonstitution

Erfahrene Heilpraktiker können auch am Auge eine Disposition zu bestimmten Krankheiten oder Schwächen feststellen. Dabei gilt die Augenfarbe als wichtigstes Merkmal.Dabei unterscheidet man bei den Augenfarben grundsätzlich zwischen blauäugigen, braunäugigen und Mischtypen.

Hellblaue Augen sind bezeichnend für Anfälligkeiten im Bereich der Schleimhäute, zum Beispiel Katarrhe, Anfälligkeiten in den Harnwegen und im Verdauungstrakt.

Braune Augen sind ein Hinweis auf Anfälligkeiten im Bereich der Drüsen und der Leber.

Mischtypen haben häufig Anfälligkeiten im Bereich der Galle und des Darmes, als auch im Bereich der Leber.

Wie finde ich meinen Iristyp heraus?

Hilfreich ist es, wenn sie eine Lupe nehmen und die Augen dadurch betrachten. Zudem kann es helfen, wenn man eine kleine Taschenlampe verwendet. Sie können dann anhand der auf dieser Seite vorgestellten Typen den passenden Typ auswählen.

 

Iris-Typ Nr. 1
Iris-Typ Nr. 1

Iris-Typ Nr. 1 – Der Bindegewebsschwäche-Typ

Dieser Typ hat häufig Probleme mit dem Bindegewebe. Er hat meistens blaue, vereinzelt auch braune oder grüne Augen, er hat oft Probleme mit den Sehnen, den Bändern und den Gelenken, er hat manchmal Krampfadern, Hämorrhoiden, schwache Venen, zudem hat er eine schwache Wirbelsäule. Im höheren Alter treten starke Falten auf, die körpereigene Abwehr kann schwach sein.
Dieser Typ weist auf eine Verwendung von Schüssler-Salz Nr. 1, Calcium fluoratum und Nr. 11 Silicea, hin.

 

 

Iris-Typ Nr. 2
Iris-Typ Nr. 2

Iris-Typ Nr. 2 – Der Lymphatische Typ

Der Typ Nr. 2 hat hellblaue Augen und in der Iris feine , weiße Linien. Dieser Typ passt zum Schüssler Salz Nr. 2, dem Calcium phosphoricum. Die passenden Personen sind meist blass und körperlich schwach. Sie haben eine empfindliche Haut und eine empfindliche Schleimhaut und schwache Nerven. Sie sind sehr anfällig für Infekte, chronische Entzündungen, Allergien und Polypen. Sie haben meist helle Haare, eine empfindliche Haut und einen schwachen Kreislauf. Sie haben eine schwache körperliche Abwehr.

 

Iris-Typ Nr. 3
Iris-Typ Nr. 3

Iris-Typ Nr. 3 – Der Immunschwäche-Typ

Zu diesen Typen passen die Schüssler-Salze Nr. 3, Ferrum phosphoricum , und Nr. 4, Kalium chloratum.
Die dazu passenden Personen haben oft Probleme mit Entzündungen der Haut und der Schleimhäute, sie neigen zu Infekten und haben ein geschwächtes Immunsystem. Die Farbe des Auges kann sowohl blau als auch braun sein. Auffällig sind lockere Strukturen in der Iris.

 

 

Iris-Typ Nr. 4
Iris-Typ Nr. 4

Iris-Typ Nr. 4 – Der Nervlich-sensible Typ

Zu diesen Typen passt das Salz Kalium phosphoricum. Dieses Salz gilt als das Nervensalz in der Biochemie. Die Iris zeigt eine typische weiß-blaue Färbung, sie ist von Linien überzogen.
Die Beschwerden, die bei diesen Typen auftreten, haben meist etwas mit den Nerven zu tun, man sagt auch, sie haben zu nahe am Wasser gebaut. Sie nehmen sich alles zu Herzen und sind empfindlich. Sie haben oft seelische Beschwerden, zum Beispiel Depressionen oder Angst, Herzneurosen, einen Reizdarm oder Erschöpfungszustände.

 

Iris-Typ Nr. 5
Iris-Typ Nr. 5

Iris-Typ Nr. 5 – Der Leber-Galle-Typ

Die Färbung des Auges ist braun. Bei diesen Typen kommen die Beschwerden meist durch den Darm, die Leber und die Galle. So treten zum Beispiel oft Verdauungsstörungen auf, Blähungen, Übelkeit, Aufstoßen, Völlegefühl oder eine schwache Leber. Zu diesem Typus passt das Salz Nr. 6, Kalium sulfuricum.

 

 

 

 

Iristyp Nr. 6
Iristyp Nr. 6

Iristyp Nr. 6 – Der Neuro-muskuläre Typ

Die Färbung der Augen ist meistens braun bis grün. Die Beschwerden, die zu diesen Typen passen, haben meist etwas mit den Nerven und den Muskeln zu tun, es treten also zum Beispiel Krämpfe auf, ein Schwund der Muskeln, Rückenschmerzen, Herzneurose, Magen-Darm-Krämpfe, Migräne und Menstruationsbeschwerden. Zu diesem Typus passt das Salz Nr. 7, Magnesium phosphoricum.

 

 

Iris-Typen Nr. 7
Iris-Typen Nr. 7

Iris-Typen Nr. 7 – Der Misch-Typ

Die Färbung der Augen ist grün. Die Beschwerden, die bei diesen Typen auftreten, haben meist etwas mit einer trockenen Haut zu tun. Zudem sind Ausscheidungen des Körpers, also zum Beispiel Speichel, Urin oder Nasensekret sehr aggressiv und brennend. So kann zum Beispiel bei einem Schnupfen das Sekret die Haut zur Rötung bringen. Menschen dieses Typs sollten darauf achten, dass sie genug trinken. Zu diesem Typus passt das Schüßler-Salz Nr. 8, Natrium chloratum.

 

 

Iristyp Nr. 8
Iristyp Nr. 8

Iristyp Nr. 8 – Der Harnsäure-Typ

Die Augenfärbung wird etwas unklar, sie ist wie verwischt und hat typische weiß-gelbe Tupfen am Rande.
Wie der Name vielleicht verrät, hat dieser Typ zu viel Harnsäure in sich. Diese Harnsäure führt zu Beschwerden wie Rheuma oder auch Hautkrankheiten. Zudem haben diese Typen oft einen geschwächten Stoffwechsel der Nieren und der Leber. Zudem treten auch Probleme mit der Verdauung auf. Es kann auch zu Beschwerden wie Gicht kommen, zu Verdauungsstörungen mit starken Blähungen und Verstopfung. Zu diesem Typus passt das Schüßler-Salz Nr. 9, Natrium phosphoricum.

 

 

Iris-Typ Nr. 9
Iris-Typ Nr. 9

Iris-Typ Nr. 9 – Der Hydrogenoide Typ

Die Färbung der Iris ist meist stahlblau, sie sieht etwas aufgequollen aus. Zu diesen Typen passt das Schüssler-Salz Nr. 10, das Natrium sulfuricum. Es wirkt reinigend und beschleunigt die Ausscheidung von Schadstoffen aus dem Körper. Es unterstützt die Nieren und die Blase bei der Ausscheidung von Wasser aus dem Körper. Meist verschlechtern sich die Beschwerden durch unterschiedliches, wechselhaftes Wetter. Bei diesen Typen treten auch oft Probleme mit den Muskeln und Gelenken auf, Wasser lagert sich im Gewebe ein, es besteht eine Neigung zu unreiner Haut und die Lider der Augen können anschwellen.

Schreibe einen Kommentar