Calcium sulfuricum Nr. 12
(Gips)

Alles muss raus: Calcium sulfuricum Nr. 12 bringt Ordnung in den Körper

Dr. Schüßler nahm das Schüßler-Salz Nr. 12, das Cacium sulfuricum, kurz vor seinem Tode aus seiner Schüßler-Salze-Liste wieder heraus, weil er sich der Wirkung nicht schlüssig war. Seine Nachfolger nahmen es jedoch wieder in die Liste der 12 Schüßler-Salze auf.

Tatsächlich jedoch wird es nicht allzu häufig eingesetzt, es finden sich auch nur wenige Hersteller von Calcium sulfuricum.

Das Kalziumsulfat findet man in den Knorpeln unseres Körpers. Es ist zudem ein Bestandteil von Aminosäuren. Das Kalzium wirkt stabilisierend auf die Zellmembranen, Sulfat ist an der Energiegewinnung der Zellen beteiligt. Zudem hilft Sulfat beim Aufbau der Knorpelsubstanz.

So wirkt Calcium sulfuricum in uns

Schüßler-Salz Nr. 12, Calcium sulfuricum, hilft Knorpelgewebe aufzubauen. Es wirkt auf die Bildung von Binde- und Stützgewebe im Körper ein, zudem hat es eine entzündungshemmende und reinigende Wirkung auf die Haut.

Die Ausscheidung und die Reinigung des Körpers wird günstig beeinflusst.
Bei Eiterungen wirkt Calcium sulfuricum austreibend, man muss aber darauf achten, dass der Eiter nach außen abfließen kann!

Antlitzzeichen
Der Betroffene hat eine Haut wie Gips, manchmal Altersflecken, ansonsten wenige Anzeichen.

Wie alle anderen Mittel auch, so ist das Schüssler-Salz Nr. 12 in verschiedenen Formen erhältlich, so zum Beispiel als Tablette oder als Salbe.

Calcium sulfuricum wird auch in der Homöopathie angewendet. Mehr dazu hier.


Heilstein zum Schüssler-Salz Nr. 12 Calcium sulfuricum

Zu diesem Salz passt der Selenit. Er hilft bei Beschwerden wie zum Beispiel Beschwerden mit der Gebärmutter oder der Prostata, er wirkt straffend auf das Gewebe, er regt den Stoffwechsel an und er lindert Schmerzen. Auf psychischer Ebene beruhigt er uns.

Sternzeichen zum Schüssler-Salz Nr. 12 Calcium sulfuricum

Zu diesem Salz passt der Skorpion.


Element zum Schüssler-Salz Nr. 12 Calcium sulfuricum
Das passende Element ist das Wasser.

Bachblüte zum Schüssler-Salz Nr. 12 Calcium sulfuricum
Die passende Bachblüte ist Agrimony.

Vorkommen im Körper
Man findet Calcium sulfuricum in der Galle, in den Muskeln, in der Leber, in den Schleimhäuten und in den Knorpeln.

Antlitzanalyse

Der Betroffene hat eine Haut wie Gips, manchmal Altersflecken, ansonsten wenige Anzeichen.


Merkregel
Calcium sulfuricum ist das Salz der Gelenke.
Zudem wird die Neubildung von Binde- und Stützgewebe beeinflusst.

Typische Symptome der Erkrankungen
Es treten brennende Schmerzen auf.

Schlechter durch
Eine Verschlechterung tritt bei Witterungswechsel ein.

Besser durch
Eine Verbesserung tritt bei Kühle und trockener Wärme ein.

Normale Potenz

D6

Anwendung:
Bei akuten Beschwerden: Alle 5 bis 15 Minuten je eine Tablettte im Mund zergehen lassen, dann erst schlucken.
Ansonsten 6 bis 10 Tabletten pro Tag. Im Munde zergehen lassen, dann schlucken.


Psyche
Die Betroffenen sind meist unauffällig, sehr pflichtbewusst und unzufrieden.

Vorkommen in Nahrung
In Datteln, Linsen, Gerste, Hafer, Kohl, Kleie

Anwendungsgebiete



Anwendungsbeispiele

Zum Seitenanfang

Lesen Sie auch hier mehr zu Calcium sulfuricum.

Teilen Sie diesen Beitrag
zum Seitenanfang
Helfen Sie dabei, diese Seite aktuell zu halten. Seien Sie EINER von 1000!
Für mehr Infos hier klicken - Nein danke!