Schlagwort-Archive: Entzündungsschema

Das Entzündungsschema

Alle Entzündungen laufen nach den immer gleichen Regeln ab.
Zudem findet man immer wieder die typischen vier Anzeichen:

  • Rötung (Rubor)
  • Wärme (Calor)
  • Schwellung (Tumor)
  • Schmerz (Dolor)

Dr. Schüßler hat in Folge der drei Entzündungsstadien drei Salze bestimmt, die zu diesen Stadien passen:

Die drei Entzündungsstadien erkennt man an den folgenden Anzeichen:
Erstes Entzündungsstadium: Erste Symptome treten auf.
Zweites Entzündungsstadium: Die Krankheit hat sich festgesetzt, es treten deutliche Beschwerden auf.
Drittes Entzündungsstadium: Die Heilung beginnt.

Die Auslöser für Entzündungen
Was genau kann eine Entzündung auslösen? Nun, dafür gibt es viele Möglichkeiten: Verletzungen, Prellungen, Schnittwunden, Infektionen durch Bakterien und Viren, physikalische Einflüsse wie z.B. Hitze oder Kälte, chemische Auslöser wie Säuren und Laugen als auch das eigene Immunsystem, das z.B. bei Allergien reagiert.

 

Das erste Entzündungsstadium
Eingesetzt wird das Schüßler-Salz Ferrum phosphoricum.
Der Körper versucht, die Erkrankung abzuwehren. Der Stoffwechsel ist erhöht, die Gefäße erweitert, wodurch es zu Rötungen kommen kann. Hier hilft Ferrum phosphoricum. Der Körper kann mehr Sauerstoff aufnehmen und zur Entzündung bringen. Der Stoffwechsel in der Entzündung wird dadurch angeregt.
Besonders auffällige Anzeichen sind Müdigkeit, Spannen der Haut, Rötungen, Gliederschmerzen, Halsschmerzen.

Die Einnahme
Nehmen Sie in der ersten Stunde alle fünf bis zehn Minuten je eine Tablette Ferrum phosphoricum. Danach kann man auf 15 Minuten, 30 Minuten oder gar eine Stunde reduzieren. Diese Dosis sollte einen Tag lang genommen werden.

 

Das zweite Entzündungsstadium
Hier hilft Kalium chloratum. Die Erkrankung ist ausgebrochen.

Besonders auffällige Anzeichen sind entzündete Mandeln, eine Rötung im Rachen, eine belegte Zunge, Magenschmerzen, eine verstopfte Nase. Weißer Schleim bildet sich.

Die Einnahme
Wie zu Ende des ersten Stadiums, also jede Stunde eine Tablette. Man kann im Übergang auch beide Salze gleichzeitig einnehmen.

 

Das dritte Entzündungsstadium
Hier hilft Kalium sulfuricum. Der Körper wird gereinigt und die Heilung beginnt, Zellen werden repariert.
Hat man die ersten beiden Salze konsequent eingenommen, fällt die Einnahme von Kalium sulfuricum meist weg. Sollte der Heilprozess aber ins Stocken geraten, sollte man dieses Salz unbedingt nehmen.

Besonders auffällige Anzeichen: Gelblicher Schleim oder Eiter geht ab.

Die Einnahme
Nehmen Sie dreimal am Tag 2 Tabletten und dann je 2 Tabletten pro Tag für zwei bis sechs Wochen.
Ausnahmen
Schnupfen und Insektenstiche können in der ersten Stunde zusätzlich mit Natrium chloratum behandelt werden.
Harnwegsentzündungen oder Blasenentzündungen kann man in der ersten Stunde zusätzlich mit Natrium phosphoricum behandeln.